Kolben

Deutsche Wissenschaftliche Kommission für Meeresforschung - DWK

Die Deutsche Wissenschaftliche Kommission für Meeresforschung ist ein interministerielles Beratungsgremium, das zum Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) gehört. In Fragen der Themenbereiche Meeresnutzung, Meeresschutz und Meeresforschung arbeitet die Kommission, entsprechend ihrer Satzung und Geschäftsordnung, auch eng mit den Bundesministerien für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) sowie für Bildung und Forschung (BMBF) zusammen.

Die DWKstellt die Verbindung der deutschen Fischerei- und Meeresforschung zum Internationalen Rat für Meeresforschung (ICES) her. Sie koordiniert die Teilnahme deutscher Wissenschaftler in den ICES Arbeitsgruppen, Komitees und Beratungsgremien und bereitet wissenschaftliche Informationen auf, die zur Beratung der Ministerien und internationaler Meeresnutzungs- und Meeresschutzabkommen benötigt werden.

Ein wissenschaftlicher Vorsitzender (Prof. Dr. D. Schnack) leitet die DWK zusammen mit seinem Stellvertreter (Prof. Dr. F. Colijn). Die Geschäfte der DWK führt ein Sekretär (ab 01.02.2006: DirProf. Dr. C. Hammer) in den Räumen der Bundesforschungsanstalt für Fischerei in Hamburg.